Um eines vorneweg zu schicken: Ja, ich habe mir die Zutaten, die mikroskopisch klein auf der Rückseite kaum zu erkennen sind, im Laden zunächst durchgelesen, außerdem wußte ich schon, worauf ich mich da einlasse. Und doch: Ich wollte diese “Vitaminbombe” (haha!) dennoch auch geschmacklich testen. Denn ich mag die Kombination aus Himbeere und Granatapfel, die auf der Vorderseite so fruchtig frisch abgebildet ist und wollte einfach schauen, ob ich zumindest Nuancen von beidem wiedererkennen kann.

Zunächst aber kurz zu dem, was man auf der Verpackung lesen kann: Von Himbeere und Granatapfel sind insgesamt nur 14% enthalten, das “übrige” besteht aus Apfel (59%), Banane (14%) und Birne (12%). Das übrige Prozent ist Aronia. Um den hohen Apfelanteil sind so offensichtlich zu machen, ist dieser nochmals unterteilt in Apfel-Fruchtsaft (42%) und Apfelpüree (17%). Auf der vorderen Abbildung ist auch mitnichten weder Apfel noch Banane oder Birne abgebildet. Statt dessen wird mit der kleinen Unterschrift “mit Apfel, Banane & Birne” unter der großen Überschrift “Himbeere & Granatapfel” suggeriert, daß eben diese beiden Zutaten hauptsächlich verwendet worden seien. Schaut man sich die Rückseite an, wird man von Gegenteil überzeugt.

Und das setzt sich dann leider auch beim Geschmackstest fort. In der Tat schmeckt man lediglich Apfelsaft, evtl. noch einen Hauch Banane und die relativ großen Birnenstücke. Von der Himbeere taucht ab und zu ein Kern auf, Granatapfel konnte ich beim besten Willen nicht erkennen bzw. erschmecken.

Ganz ehrlich: diese Mogelpackung Fruit2day hat mich 1,79€ gekostet, aber ich würde 3,79€ bezahlen, wenn tatsächlich nur Himbeeren und Granatäpfel für diesen Drink verwendet worden wären. Bis dahin kaufe ich mir einfach einen Granatapfel und ein Schälchen Himbeeren und mixe mir mein eigenes Getränk. Und wenn mir nach einem Apfel ist, dann kaufe ich mir einen für 30 Cent.

2 thoughts on “Man könnte auch einfach einen Apfel essen…

  1. Ich habe auch schon eine Anzahl an Smoothies ausprobiert und sie schmecken alle irgendwie gleich. Haupsächlich nach Apfel, ist ja auch meist Hauptbestandteil. Und dabei braucht man nur Obst und einen Mixer um einen wohlschmeckendem Vitaminstoß zu brauen und kommt bei weiten günstiger. Ist eben nur eine gute Werbemasche;)

    Like

    1. Ich kann es eben nicht wirklich nachvollziehen, daß man ein Produkt, das hauptsächlich aus etwas anderem besteht, trotzdem nach dem benennen und bewerben kann, was nur minimal vorhanden ist. Ist bei Kalbsleberwurst ja auch so: hauptsächlich besteht die aus Schweinefleisch, müßte also eigentlich heißen: “Schweinsleberwurst mit Kalbsleberwurst”. Das ist Betrug, nichts anderes, auch wenn die Inhaltsstoffe auf der Rückseite stehen. Die sind oft so klein gedruckt, daß besonders ältere Leute das nicht lesen können. Die verlassen sich dann auf die Abbildung und die größere Beschreibung auf der Vorderseite und sind dann enttäuscht, daß es nicht so schmeckt, wie es die Vorderseite suggeriert.

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s