It’s now some days ago when I had written this little piece about my favourite Snooker pairing ever. It was the semi-final of the World Snooker Championship 2012 when my favourite players Ronnie O’Sullivan and Matthew Stevens had to fight it out who would play for the cup in the final. It was Ronnie O’Sullivan in the end who went on to win the World Cup. Ever since I haven’t watched a single Snooker match very much because Ronnie had decided to take a break from Snooker and Matthew, well, I hope he will forgive me but I wasn’t really interested in Snooker at all. I will try to find out when you’ll play next, Matt — promised!

But to say that I wasn’t into Snooker at all would be a tiny lie because I indeed have searched from time to time for the very match that was a real classic for me, a game I hardly took a break from watching. So I was extremly delighted when I have found it today just a couple of minutes ago on YouTube. And until it will be deleted there I’d like to share it here for all people who are interested in Snooker or are just new to it and have missed to watch it live.

Now: just enjoy the brilliance and the entertainment of the two of them. Ronnie, I miss you in the game and Matthew, I hope I’ll see you soon!

8 thoughts on “Video: Ronnie O’Sullivan vs Matthew Stevens [WSCS — SF (2012)]

    1. Er hat mit Depressionen zu kämpfen, sein Vater sitzt wegen Mordes im Gefängnis und soweit ich weiß, kann er seine Kinder nicht immer sehen, weil er mit den jeweiligen Frauen nicht mehr zusammen ist. Also trifft es “verrückter Choleriker” nicht unbedingt. Am Snookertisch ist er definitiv nicht so langweilig wie die meisten Spieler, kann aber durchaus auch mal über die Stränge schlagen. Zum Beispiel ist er nach einem Fehler einfach mal abgehauen und hat seinen Gegenspieler am Tisch stehen lassen. Er wird also nicht ganz umsonst als enfant terrible des Snookersports bezeichnet.

      Like

      1. Ah, ok. Ich wusste, du hattest mal etwas erzählt, aber nicht was und ob das jetzt auf ihn zutraff oder einen anderen Spieler. Dann ist er also in gewisser Weise der James Wade des Snooker🙂

        Like

              1. Deshalb meinte ich, er sei der O’Sullivan des Dart-Sports. Ist er bei einem der letzten Turniere so gewesen, daß es ihm nach dem frühzeitigen Ausscheiden wieder sehr schlecht ging. Mittlerweile begibt er sich dann gleich in die Klinik, geht auch offen damit um (Übergewicht kommt zum Beispiel von den Meds). Soll nach der Trennung von Soccer AM-Helen Chamberlain losgegangen sein.

                Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s