Dean Ambrose

I now know for sure that and why ONE won’t ever be a part of WWE. It’s the Thanksgiving Holiday Season and certainly there had to be a eating turkey contest. No moaning about that. I’m pescetarian so I only eat fish but no other meat so it’s no turkey for me. But I didn’t had a problem with the eating contest. Titus O’Neill won it in the end because his opponent, The Big Khali, let him won by surrender. And the big price for his win was a match versus Antonio Cesaro. Just having in mind that Cesaro would do his giant swing on O’Neill I knew what had to follow after the match. And indeed: O’Neill did vomit his way out of the arena. Some people might find this funny but in all my 36 years of existence on this planet I couldn’t get why it should be funny looking at some sick person emptying his stomach all over the floor and even on some people. Might be that I personally know that vomiting isn’t really nice or something I’m looking forward to (also can’t understand teenagers doing that deliberately to themselves) plus my moral side thinks that you just don’t need to do such kind of ‘entertainment’ with food when on the other side of this planet you could enjoy a whole little village with this very turkey.

Apart from the anger it was getting better. Slightly. Randy Orton had another promo and at the end I didn’t realize if he had just forgotten his text or if his silence belonged to the promo. I’m still not sure.

Ah, I have to correct myself: there was a bit more anger boiling in me when I had to watch another match of Los Matadores. I mean if there wasn’t any bull fight in Spain any more I could probably enjoy the entertainment. But knowing that there are killed bulls in an arena to this very day and beyond just for fun and the amusement of some strange people makes me sick! And I don’t like this gimmick at all. No entertainment for me then.

Thankfully there was a tiny promo by CM Punk after that to calm me down again (to be honest I just didn’t take notice). He said that later on tonight The Shield would need some protection. Daniel Bryan wasn’t around so this later on tonight could only be great.

And after the ring and the surroundings were cleaned again after the vomit massacre the Tag Team Championship Match between The Shield and Cody Rhodes & Goldust started. With Dean Ambrose on commentary. Just imagine heel Ambrose and face Punk doing commentary together – that would be epic. I might have a dream last night of a Goldust turkey flying over the top rope of the ring. I don’t need funny actions or costumes – for me words are enough to have the biggest laugh of my life. And Ambrose indeed is funny as he is creepy into the ring – perfect combination.

So, asked about the reason why The Shield did attack Punk he came up with the best possible answer: “Why not?” and then promoted and pushed Roman Reigns and Seth Rollins over and over again. Finally when Cody Rhodes was about to win over Rollins Ambrose intervened and attacked Cody Rhodes. Just then Punk’s music started, Punk himself and his friend Chair entered the ring just for Vickie Guerrero to announce a 6-Man-Tag-Team-Match. Certainly after a while the Wyatt’s needed to crawl up for some extra beating, just seconds later the 12-Man-Tag-Team-Match was completed with The Usos and Rey Mysterio. And Punk again won it in the end with the GTS on Erick Rowan. This whole thing lasted for almost forty minutes of pure entertainment, fun and classy fight action. And all the time I was pretty much like that:

Dean Ambrose

EDIT:
When I had written this post initially I already searched Tumblr for some Gifs esp. of the Tag Team Match. Mostly Tumblr is one reliable source for such stuff and it was here, too. It just took some time longer. So I needed to be patient for the title of this post to make sense:

CM Punk / Dean Ambrose

Advertisements

12 thoughts on “Smackdown 13/11/29: Commentary and Pulling Pants

  1. Einmal werden Raucher beleidigt, obwohl selbst auch schon geraucht (auch hier und da mal eine Zigarette auf dem Balkon ist Rauchen (gewesen)). Dann regen verschwendete Truthähne auf, während Kinder in Afrika hungern. Oder gespielte Kotzszenen, die aus irgendwelchen Gründen scheinbar platter und ekelerregender sind, als Monty Python-Klamauk (wohl weil irgendwer irgendwann da mal einen Tiefsinn-Siegel draufgepappt hat). Wie gut, daß vieles im Leben dann doch Ansichtssache ist und auch Moralapostel fehlbar sind.

    Sicher auch Ansichtssache eine Kommentarsituation aus Punk/Ambrose epic zu finden, aber in dem Falle stehen wir dann mal auf einer gemeinsamen Aussichtsplattform. Ich schätze nur, die WWE würde dieses Szenario mit Händen und Füßen zu vermeiden versuchen. Könnte noch mehr auffallen, daß wesentlich mehr als die Hälfte der anderen Wrestler gerade in diesem Bereich des Entertainment Wrestlings schlicht und ergreifend nicht das geringste drauf haben. Diese Fähigkeit lässt sich blöderweise aber auch nicht durch Spritzen oder Pillen verbessern. Was für mich aber auffällig ist: Tendentiell sind diejenigen Wrestler, die aus dem Indie-Bereich kommen, bessere Sprecher als diejenigen, die nicht aus dem, von der WWE immer noch stark ignorierten Bereich kommen. Garantiert kein Zufall.

    Like

    1. Ich habe ja Raucher nicht generell beleidigt, eben nur die, die jemandem, der eben gerade keine Zigarette im Mund oder der Hand mit sich herumträgt, den Rauch mit voller Absicht ins Gesicht blasen oder einfach rücksichtslos sind. Aber vielleicht meinen diese Leute ja, daß sie einem da was gutes tun, weil man eben gerade keine Zigarette bei der Hand hat. Meine Posts zu diesem Thema mußt du dir jedenfalls nicht annehmen, weil ich dich damit ganz sicher nicht meine.

      Was nun aber den Truthahn betrifft, so könnte es natürlich auch sein, daß auch der gefakt war. Vielleicht mußten die ja zerbröseltes Knäckebrot, das in Truthahnform zusammengepappt wurde, essen. In dem Fall würde ich meinen erhobenen Zeigefinger wieder runternehmen 😉

      Und was Ambrose betrifft hat es mich eh gewundert, daß man ihn überhaupt kommentieren lassen hat. So lange ist er ja auch noch nicht bei der WWE. Und vielleicht war ich auch deshalb nur so enthusiastisch, weil es die WWE über kurz oder lang sowieso wieder versauen wird. Da nehme ich einfach jedes kleine Fitzelchen gutes Entertainment mit und bausche das für mich auf 😉

      Was mir auch aufgefallen ist: viele Wrestler, die nie im Indie-Bereich zugange waren sondern sofort in der WWE haben doch meist schon familiären WWE-Hintergrund. Da war Papa Wrestler und Opa auch, also wird es Sohn eben auch. Da ist dann wurscht, ob er nur Grütze im Kopf hat – wenn Opa gut im Ring war, muß Enkel das ja auch können.

      Like

      1. Besonders die DWAYNE-Bagage ist ja über die Jahre ständig vertreten (aktuell Roman Reigns, Tamina Snuka, The Usos – alles irgendwie Cousins und Cousinen). Und wer nicht alles direkt oder angeheiratet zur Hart-Familie gehört, kann man auch nur noch mit einem riesigen Stammbaum aufdröseln lol Dazu momentan die Rhodes-Brüder, Randell… Selbst Schiedsrichter sind vereinzelnd in Familientradition unterwegs. Schätze, das ist aber auch bedingt dadurch, daß die McMahons ebenso schon immer da waren (klar, Vince McMahons Daddy hat die WWE gegründet – da noch als CWC). Die kennen sich alle untereinander und somit ist es wohl auch einfacher, die eigene Verwandschaft unterzubringen, wenn man selbst mal für die WWE gearbeitet hat. Das sind ja teilweise auch richtige Wrestling-Dynastien. Kölner Klüngel in Reinform, nur ohne gegen ein Gesetz zu verstoßen lol Schwieriger dann, wenn jemand von außen dort rein möchte und dann auch noch anderes handwerkszeug über die Indie-Schiene mitbekommen hat. Oder man kommt über die Ausländer-Quote rein. Kennt man ja auch schon ein wenig aus dem Fußball. “Hey, Indien ist Wrestling-geil, also holen wir uns den Big Khali als Vertreter und landeskulturelle Identifikationsfigur”.

        Like

        1. Und Punk spielt da ja irgendwie den Paten für alle Indie-Leute, die eben keine Wrestling-Familie haben oder vielleicht schon, aber eben ‘nur’ im Indie-Bereich. Klar ist er da nicht hauptsächlich für verantwortlich, aber was man so hört, nervt er die McMahons schon ständig mit Freunden, Kumpel etc., die er gut findet und die unbedingt in die WWE sollten. Klappt natürlich nicht immer, aber ich behaupte mal, daß wir ohne Punk in der WWE weniger Indie-Leute sehen würden.

          Like

          1. Schau dir an, welchen Push Antonio Cesaro wieder erhalten hat, nachdem er schon fast abgschrieben war, was niemand verstand, Punk dann mit seinem “Cesaro”-Shirt” bei der Wrestlemanie-Konferenz auftauchte, um eigentlich seinen eigenen Kampf zu promoten. Ich nehme an, direkten Einfluß hat er nicht, versucht aber indirekt die Aufmerksamkeit auf bestimmte Wrestler zu lenken, sei es durch Erwähnungen bei Twitter, in Interviews, in Promos oder durch T-Shirts etc. Und mit Ambrose hatte er diesen geilen Promo-Kampf, als er bereits WWE Champion und Ambrose noch bei der FCW war, vor einer Zuschauermenge von wohl nicht mehr als 100 Leuten, der praktisch nur durch YouTube-Handyaufnahme ans Tageslicht kam. Vor Ort hat Punk dann am Ende für Ambrose richtig heftig Werbung gemacht.

            Like

            1. Da du gerade Cesaro erwähnst: DAS finde ich wirklich mal lustig, ihn als Schweizer in eine Combo namens ‘The Real Americans’ zu stecken, deren Anführer alles scheiße redet, was nicht amerikanisch ist 😉

              Like

              1. Was nicht passt, wird in der WWE eben einfach passend gemacht lol Seitdem erwähnt auch keiner mehr diese “War mal Rugby-Spieler in der Schweiz, wo man ihn aus der Liga warf, weil er zu brutal an die Gegner rangegangen ist”-Geschichte (weiß gar nicht, ob er allein schon Rugby-Spieler war, geschweige denn zu brutal). Kenne ihn nur als jahrelangen Tag-Partner von Chris Hero. Aber wie ich irgendwo schonmal erwähnte: Im Wrestling darf man kein allzu lang zurückreichendes Gedächtnis haben lol

                Like

                1. Vielleicht nimmt man es ja deshalb mit Drogen, Pillen, Alkohol etc. bei der WWE etwas lockerer, weil all das ja gut dafür sorgt, daß die Wrestler sich kaum an die jüngste Vergangenheit erinnern können. Immer gut, um im Ring eine neue Identität annehmen zu können (oder sich eben nicht an alte Freunde zu erinnern). Und daß da jemand wie Punk eigentlich nicht rein paßt, ist irgendwie auch klar 😉

                  Ja, ich weiß: ganz böse 😉

                  Like

                  1. Nun, diese Fähigkeit wird ja auch von den Fans erwartet und man macht da ja auch mit. Ich meine, hier und da dachte ich natürlich auch daran, daß Punk und DB sich in der Vergangenheit wg AJ in den Haaren liegen sollten, was jetzt ja kein Thema mehr ist, ich deshalb nun auch nicht mehr darüber nachdenke. Hier und da könnte es allgemein aber manch einer Fehde auch gut tun, wenn man doch mal die Vergangenheit mit einspielen lässt, finde ich. Da sollte sich die WWE nicht immer so schwer tun. Aber das ist eben eine der goldenen Regeln und an die wird sich strikt gehalten.

                    Like

                    1. Ich schätze, damit will man es Neueinsteigern so einfach wie möglich machen. Nun gibt es zwar zig DVDs früherer Kämpfe, Ereignisse und auch Fehden, aber zumindest RAW ist ja sowas wie eine Seifenoper, die man nicht einfach mal über Jahre nachholen kann. Also ist das zumindest dann vom Konzept her nicht so wie eine Seifenoper, daß man Verstrickungen, Familienclans, Freunde und Feinde erst mühsam kennenlernen muß, sondern nach drei-vier mal RAW und / oder Smackdown schauen hat man ungefähr raus, mit welchen Handlungssträngen man es in etwa zu tun hat. Ich glaube, genau deshalb werden auch oft Fehdenaufhänger einfach wiederholt, um bei langjährigen Fans so ein Aha-Erlebnis hervorzurufen und Neueinsteiger kennen es halt noch nicht. Ich schätze, für die Mehrheit der Fans sind Klamauk und nicht allzu tiefgründige Themen auch genau das richtige. Mehr wollen die in der Regel gar nicht.

                      Like

  2. Ich vermute, in erster Linie soll es aber auch möglich sein, die Wrestler durch fehlende Erinnerung über einen langen Zeitraum immer wieder in neue Rollen und Fehden zu bringen. Sie sind wie Schauspieler und die müssen auch in unterschiedliche Rollen passen. Was passiert, wenn man sie immer und ausschließlich mit einer Rolle in Verbindung bringt, sieht man an vielen Beispielen: Sie kommen nicht weiter, können im Grunde keine anderen Rollen mehr spielen. Und gerade bei diesen Face/Heel-Geschichten wäre es einfach nicht gut, wenn wir uns zu lange daran erinnern, daß jemand mal übel böse war oder sonst doch immer zu gut. Ich kann das Prinzip dahinter gut verstehen und sperre mich da auch nicht. An Cena sieht man, was passiert, wenn jemand auf einen Charakter zu festgelegt ist: Er stagniert und ich glaub kaum, daß Cena mittlerweile noch Heel sein könnte, auch wenn das immer mal wieder diskutiert wird.

    Im übrigen zähle ich mich zu dieser Mehrzahl der Fans. Will ich was tiefgründiges, gehe ich ins Theater. Vom Wrestling erwarte und verlange ich das nicht. Mich stört der Klamauk meistens nicht zu sehr. Wenn es so wäre, könnte mich auch ein CM Punk nicht beim Wrestling halten. Hier geht es nicht um Gesellschaftskritik, nicht um Kunst, tiefere Psychologie oder dererlei. Das soll eine Kombi aus Sport und kurzweiliger Unterhaltung sein. Manchmal ist es mir allerdings hier und da zu abstrus, zu wenig nachvollziehbar, doch das geht dann auch wieder der Mehrzahl der Fans so.

    Like

    1. Gut, zwischen Wrestling und Theater ist der Unterschied aber wirklich enorm. Zuweilen finde ich auch Theater abstrus oder zu sehr verkopft. Und am Wrestling mag ich eben, daß nicht alles doof ist, sondern eben der ein oder andere Wrestler heraussticht. Wenn alles gut wäre, man gar nichts mehr nicht gut finden könnte, wüßte man ja auch nicht mehr, was richtig gut ist. Also ist es schon gut so, wie es ist: ich erfreue mich an den Viertelstunden oder gar mal fast einer Stunde, die richtig gut sind, ignoriere den Rest und damit hatte ich bisher auch – dank dir – Freude und Spaß.

      Und Cena als Heel kann ich mir tatsächlich nicht vorstellen: ich meine, wo wäre denn da der Unterschied zu jetzt? 😉

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s